Forscher haben 99 Schimpansen einem Intelligenztest unterzogen. Das Ergebnis: Wie bei uns Menschen ist auch bei Affen Intelligenz teilweise erblich. Etwa die Hälfte der individuellen Intelligenz-Unterschiede zwischen einzelnen Schimpansen geht nach Angaben der US-Forscher auf genetische Unterschiede zurück. Geschlecht, Umwelteinflüsse – wie Herkunft und Haltung – spielten für die Entwicklung der Intelligenz scheinbar eine kleinere Rolle als bisher angenommen. Weiterlesen …

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar