Eine Kontingentstundentafel legt für jede Schulart fest, wie viele Jahreswochenstunden insgesamt in den Schuljahren bis zum Abschluss des Bildungsgangs zu erteilen sind.

Diese Jahreswochenstunden können von den Schulen selbst auf die Klassenstufen verteilt werden. Die Gymn. können sogar welche von Kl. 5+6 auf Kl. 7 verlegen.

Das Mindestkontingent beträgt 19 Stunden / Woche für alle Schulformen der Sek. 1 (siehe Ziff. 4.2 des Erlasses dazu)

Beispiel:

In Schleswig-Holstein haben Gesamtschulen in Klassenstufe

  • 5 + 6 ein Kontingent von 60 Stunden für alle Schulfächer (auf 2 Jahre verteilt)
  • sowie in Kl.-Stufe 7 bis 10 ein Kontingent von 128 Stunden (auf 4 Jahre verteilt)

 Die einfache Verteilung würde so aussehen:

  • Die Schüler haben in Kl. 5 + 6 jeweils 30 Stunden pro Woche.
  • Infolge haben sie dann 4 Jahre lang jeweils 32 Stunden pro Woche.

Möchte die Schule aber die Anforderungen langsam steigern, erhöhen Sie die Stunden pro Woche mit den Jahren, z.B. so:

  • 5. Kl.  = 29 Std/Woche
  • 6. Kl = 31 Std/Woche

Summe: 60 Std. in 2 Jahren

  • 7. Kl. = 31 Std/Woche
  • 8. Kl = 31
  • 9. Kl. = 33
  • 10 Kl. = 33

Summe: 128 Stunden in 4 Jahren

Außerdem können die Schulen die Fächer als Epochenunterricht erteilen. Und/oder mehrere Fächer als Projektunterricht zusammenfassen. Dadurch kann die wöchentliche Stundenanzahl gesenkt werden!

Der Erlass dazu von SH ist hier verlinkt!

Empfehle gerne diese Seite bzw. teile diesen Beitrag!
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar