1. Spende erhalten

Im August spendete uns die Raiffeisenbank Südstormarn/Mölln 2.000 EUR für den Aufbau unseres mobilen Forscherlabors. Damit wir das Projekt tatsächlich realisieren können, brauchen wir …

  • mehr Geld (Barspenden)
  • ODER Sachspenden, z.B.
    • Notebooks
    • Laborbedarf
    • einen Wohnwagen
    • Wasserleitungen, etc für den “”Wasserkreislauf”
    • etc

Was genau wir brauchen, steht hier auf der Fundraising-Plattform “www.betterplace.org/p21982. Dort haben wir das Projekt eingerichtet, sodass jeder von 1,- EUR bis hin zu Großspenden direkt seinen Beitrag leisten kann.

“Sponsoring” als Marketingmaßnahme

Unternehmen, die mind. 500,- EUR spenden, bekommen einen Werbeanzeigenplatz auf dem WoWa/mobilen Forscherlabor (je nach Spendenbetrag varieren Größe und Dauer).

Außerdem machen wir PR; berichten u.a. über Sponsoren auf unserem Webblog, Facebook u.a. anderen Internetplattformen sowie in der regionalen Presse (Tages-/Wochenzeitungen).

Dem Image und dem Bekanntheitsgrad Ihrer Firma wird das guttun!

Details zu unserem Projekt:

Wir (sii-kids & -talents e.V.) bauen ein mobiles naturwissenschaftlich geprägtes Forscherlabor mit dem Schwerpunkt “Wasser” für Schüler, das von Schule zu Schule fährt. In Projekt-/Vorhabenwochen können die Schüler eigenständig Forschen und viel über die 4 Grundelemente lernen.

betterplace.org ist eine Plattform für soziales Engagement: Menschen, die Unterstützung brauchen, treffen hier auf Menschen, die helfen wollen. Mitmachen ist ganz leicht: Mit ein paar Euro bist auch Du dabei und kannst eine richtig gute Sache unterstützen.

Wir rechnen mit Ihnen!

Die Kinder und Vereinsmitglieder würden sich freuen, wenn wir das Projekt mit Ihrer / Deiner Hilfe realisieren könnten!

Über Empfehlungen innerhalb des Bekanntenkreis und/oder der Firma freuen wir uns natürlich auch …

Viele Grüße & Danke,

Susanne Braun-Speck, 1. Vorsitzende des Vereins sii-Kids & -talents e.V.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar